Rezepte: Die Zwiebel als Heilmittel

13.02.2018

Zwiebel-Butter
Zutaten:

1 Zwiebel

2 EL Butter

2 TL Honig

 

Zubereitung:

Die Zwiebel fein hacken und in Butter leicht dünsten. Den Honig zugeben und in ein Schraubglas füllen.

Anwendung: Bei den ersten Anzeichen von Schnupfen einen Teelöffel pur oder mit Brot essen.

Wirkung: Seit vielen Generationen kennen wir das Zwiebelschmalz. In vielen Haushalten wird nicht mehr mit Schmalz gekocht und es ist auch gar nicht mehr so leicht, gutes Schweineschmalz zu bekommen. Ein fettlöslicher Auszug der Zwiebel wirkt nachweislich entzündungshemmend, deshalb macht es Sinn, dies zu nutzen. Butterschmalz ist mindestens ebenso gut dazu geeignet.

 

 

Zwiebeltee
Zutaten:

2 große Zwiebeln

1 Liter Wasser

Honig nach Geschmack

 

Zubereitung:

Zwiebeln mit Schale in Stücke schneiden, Wasser zugeben, aufkochen und eine Stunde lang leicht köcheln. Dann abseihen und mit Honig abschmecken.

Anwendung: den Zwiebeltee nach Geschmack leicht mit Honig süßen und nach Bedarf trinken.

Wirkung: Im Zwiebeltee wird der hitzestabile Farbstoff, das Flavonol Quercetin, aus der Zwiebelschale geholt und der Tee färbt sich karamelbraun. Den gleichen Effekt haben wir in guten Suppen.

Quercetin verhindert Oxidationsreaktionenund wirkt antimikrobiell. Zudem scheint Quercetin die Histaminausschüttung zu hemmen, das könnte für Allergiker interessant sein.

 

 

Zwiebelsocken
Zutaten:

4 Zwiebeln

dünnes Baumwolltuch oder Stoffwindel

Wollsocken

Wärmeflasche, Wärmekissen oder Wolldecke

 

Zubereitung:

Pro Fuß eine Zwiebel grob schneiden und auf ein Tuch legen. Die Tücher zuschlagen und am Ofen leicht erwärmen. Dann die Zwiebelkompressen etwas quetschen, auf die Fußsohlen legen und die Socken darüberziehen. Die Füße sollen nun gut warmgehalten werden. Die Zwiebelsocken werden eine halbe Stunde oder länger, bis zu einer Nacht, auf den Fußsohlen belassen.

Wirkung: Über die Fußreflexzonen können die Lauchöle (Sulfide) der Zwiebel gut aufgenommen werden. Außerdem sind sie ziemlich weit von der Nase weg!

 

Hier siehst du Karin zusammen mit drei-Hauben-Koch Vitus Winkler am Werk. Lass dich inspirieren!

Tags