Österreichischen Lebensmitteln auf der Spur

Kaum jemand erzeugt seine Lebensmittel heute noch selbst. Deshalb wird es immer wichtiger, dass wir uns Wissen über unser Essen holen. Nur so können wir bewusste Kaufentscheidungen treffen.

Lebensmittel entdecken

Wer nichts weiß, muss alles essen

#120 Käse: Auf den Laib gerückt

Das 23. Lebensmittel ist da! Wir sind dem Käse auf den Laib gerückt und haben die Kultur(en) in und um den Käse unter die Lupe genommen. Was die „Milch in gereifter Form“ alles kann, weiß auch Christiane Mösl, Geschäftsführerin der ARGE Heumilch: Ihr ist der Käse schon daheim in einer Emmentaler-Käserei im Salzburger Flachgau „in die Wiege gelegt worden“. Heute schwärmt die Seekirchnerin beruflich dafür: „Käse ist ohne Zusatzstoffe, Käse ist ein ganz natürliches Produkt.“ Im Gespräch mit Maria Fanninger gehen die beiden der Frage auf den Grund, warum es in Österreich in Sachen Käsevorlieben ein Ost-West-Gefälle von mild nach würzig gibt, wie die Löcher in den Käse kommen und was der Hunger der Habsburger auf Butter mit der Geschichte von Sauermilchkäse zu tun hat. Hör rein und erfahre, wie sich die Fütterung von Kühen auf die Milch auswirkt, warum wir heute mehr Käse essen als früher - und warum wir gerade in Österreich so gute Voraussetzungen haben, hochwertigen Käse zu produzieren!

Social Media