Corona-Virus: Arbeitskräfte in der Landwirtschaft dringend gesucht!

Die von den Nachbarländern verhängten Grenzschließungen aufgrund der Corona-Pandemie stellen die Landwirtschaft vor große Herausforderungen. Betriebe suchen helfende Hände im Obst- und Gemüsebereich sowie in Verarbeitungsbetrieben wie Schlachthäusern.

Veröffentlicht am 20. März 2020 (Aktualisiert am 07.04.2020)

Fremdarbeitskräfte können nicht mehr einreisen, was die Landwirtschaft vor erhebliche Herausforderungen stellt. Jungpflanzen müssen gesetzt, Saat ausgebracht, Gemüse und Obst geerntet, sortiert und verpackt werden, um die heimische Lebensmittelversorgung zu sichern. Jede helfende Hand wird derzeit gebraucht. Unterstütze unsere heimische Landwirtschaft durch deine Mithilfe!

Eine andere Alternative, um sich als Helferin oder Helfer zu bewerben, bietet die Webseite Karrero von Top Agrar.

Auch die während der Corona-Krise ins Leben gerufene Webseite Sofort-Jobs schafft Abhilfe und stellt Jobs in der Landwirtschaft sowie in diversen Verarbeitungsbetrieben online.

Interessante Links:

Bauernzeitung vom 26.03.2020: „Wir stellen konkret fünf Anforderungen an willige Helfer“

ooe.orf.at vom 26.03.2020: "Probleme mit freiwilligen Erntehelfern​"

Ö3-stories vom 25.03.2020: "Studenten sollen aufs Feld ernten gehen"

Deine Unterstützung sichert die Lebensmittelversorgung von morgen!

Wir danken allen, die sich für unsere Lebensmittel einsetzen,

euer Land schafft Leben-Team

 

Die Grafik zeigt die Herkunftsländer der Fremdarbeiterinnen und -arbeiter, die normalerweise über das Jahr verteilt in der Landwirtschaft beschäftigt sind. Viele helfende Hände müssen jetzt ersetzt werden!