“Zuckersüßes Gift”?

Zucker hat seit vielen Jahren eine “schlechte Presse”. Häufig wird ihm vorgeworfen, er stünde in eindeutigem Zusammenhang mit sogenannten Zivilisationskrankheiten. Allen voran sei er für die behaupteten zunehmenden Fälle von Adipositas (krankhafte Fettleibigkeit) mitverantwortlich, wie sie bereits Kinder und Jugendliche in den hochentwickelten Ländern betreffe. Eine ganze Reihe von Studien wurden und werden zitiert, welche diesen Zusammenhang belegen. Fast zeitgleich haben jetzt aber zwei aktuelle Publikationen aus den USA und Wales unabhängig voneinander das gleiche überraschende Ergebnis geliefert: Zwischen dem Körpergewicht von Kindern und der Ernährungsweise existiert kein statistisch relevanter Zusammenhang.

Zuckersteuer gegen „Globesity“?
zucker gesund | © Land schafft Leben, 2019

Die Möglichkeit gesund zu bleiben oder nach einer Erkrankung wieder gesund zu werden war noch nie so gut wie heute. Nichtsdestotrotz ist die globale Gesundheitssituation nicht befriedigend. Während laut Schätzungen der FAO 815 Millionen Menschen an Hunger leiden und von Unterernährung betroffen sind, sind 641 Millionen Menschen weltweit adipös, was mit einem Body-Mass-Index ab 30 definiert wird.

Zuckerersatz: Fluch oder Segen?
cola light | © Land schafft Leben, 2019

Ein halber Liter Limonade, gesüßt mit Zucker, enthält durchschnittlich 50 Gramm Zucker, genauso viel wie maximal pro Tag empfohlen wird. Ein halber Liter Limonade, gesüßt mit künstlichen Süßstoffen und meist als „Light“-Limonade betitelt, enthält Null Gramm Zucker. Der erste künstliche Süßstoff namens Saccharin wurde durch Zufall 1885 entdeckt und wird heute immer noch eingesetzt. Weitere Süßstoffe folgten im Laufe der Jahre.