Unser Weisen-Rat

Der Land schafft Leben Weisen-Rat ist ein Gremium engagierter und interessierter Personen, die zu 100 Prozent hinter dem Vereinsgedanken stehen. Der Weisen-Rat berät den Vorstand vertrauensvoll.


 

Doz. dI dr. karl Buchgraber
© Karl Buchgraber, 2016

Karl Buchgraber ist Institutsleiter für Pflanzenbau und Kulturlandschaft an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein und unterrichtet an der Universität für Bodenkultur und der Veterinärmedizinischen Universität Wien sowie an der Freien Universität Bozen. Er kennt die Kreisläufe und Zusammenhänge in der Natur und bringt diese in Einklang mit der landwirtschaftlichen Nutzung.

"Als Mitglied des Land schafft Leben Weisen-Rats bin ich motiviert, Landwirtschaft und Konsumentenschaft auf der inhaltlichen und emotionalen Ebene zusammenzubringen. Der Diskurs über die offenen Fragen zwischen Landwirtschaft und Konsumentenschaft im Weisen-Rat ist ehrlich und fruchtbringend. Diese höchst notwendige Plattform wird zur Allianz Landwirtschaft und Konsumentenschaft führen. Dafür möchte ich mich einsetzen."

Dr. Andrea grimm

Andrea Grimm ist Studiengangsleiterin des Masterprogramms Organic Business und Marketing an der FH-Campus Wieselburg und leitet dort den Wissenschaftsbereich Innovationsmanagment. Auf EU-Ebene betreut sie Projekte zum Bereich Regionalität. 

„Wir bringen unser Know-how in der Forschung & Ausbildung für die Lebensmittelbranche (Marketing, Produktentwicklung, Sensorik, Konsumentenforschung) gerne bei Land schafft Leben‘ein. Wir tun dies aus der Überzeugung heraus, weil dem Konsumenten hier eine faire Transparenz zur Herstellung von Lebensmitteln angeboten wird, sowie die Möglichkeit Übersicht in aktuelle und kritische Diskussionen gegeben wird. Als Hochschule stehen wir vor allem hinter dem Anspruch, den Konsumenten ohne eine Wertung in eine bestimmte Richtung zu informieren. Das sollte letztlich auch dem Stellenwert der österreichischen Lebensmittel als wertvolle Produkte aus unserer Heimat dienlich sein.“

anton haimberger

Anton Haimberger war am „Humpelhof“ selbständiger Landwirt, mit Schwerpunkt Rinderzucht und Milchwirtschaft. In der schulischen und praktischen Ausbildung von jungen Landwirten war er jahrelang tätig. Als Eigentümervertreter in der österreichischen Milchverarbeitung und Vermarktung, hat er über 30 Jahre führend mitgestaltet. Bei mehrmonatigen Aufenthalten im Ausland, zB Kanada, Australien und Neuseeland, lernte der pensionierte Landwirt über den österreichischen Tellerrand hinauszublicken. 

"Ich unterstütze Land schafft Leben seit der Gründung des Vereins als Mitglied des Weisen-Rats, da es mir ein Anliegen ist, eine nachhaltige, wirtschaftliche Art der Produktion von Lebensmitteln den urbanen Konsumenten näher zu bringen."

Klaus Kofler

Klaus Kofler, Zukunftsforscher, setzt sich in seiner Arbeit vor allem mit der Fragestellung auseinander, wie wir in Zukunft leben, arbeiten und konsumieren werden. Mit seinen Kunden entwickelt er zukunftsrelevante Szenarien, Strategien und Geschäftsmodelle. Er gründete das Impulszentrum für Zukunftsfragen „Trends & Wege“ und ist Partner der „Riskom“, einem Unternehmen für Risikobewertung und Risikokommunikationen in Deutschland. An der Hochschule in Ravensburg/Deutschland ist er als Dozent im Bereich nachhaltiges Zukunftsmanagement verantwortlich. 

"Ich unterstütze Land schafft Leben als Mitglied des Weisen-Rats, weil ich fest davon überzeugt bin, dass es Sinn macht, die spannende Wahrheit über Regionale Produkte den bewussten Konsumenten transparent und ehrlich zu vermitteln."

MAG.(FH) Carina Schober
© Carina Schober, 2016

Carina Schober ist Mutter von zwei Söhnen und begleitet beruflich kleinere und mittlere Unternehmen zwischen Wien und Salzburg auf ihrem Weg in die Veränderung. Sie interessiert sich brennend für Zwischenmenschlichkeit, das Warum hinter dem Tun und die Gedanken hinter den Worten. Sie hat das postgraduale Studium „Master in Training and Development“ durchlebt und ihr wirtschafltiches Standbein fußt, basierend auf einem internationalen Wirtschaftsstudium, auf ihrem beruflichen Erfahrungshintergrund in der Zahlenwelt eines großen Konzerns. 

"Ich bin selbst eine sehr kritische Konsumentin und hinterfrage viel. Ich mag Vielseitigkeit in meinem Leben und blicke gerne neugierig und wissbegierig hinter die Kulissen. Das hat die Brücke zur Arbeit von Land schafft Leben geschlagen."